top of page
Eichhörnchen-Notruf Bülach
Eichhörnchen-Notruf Bülach

Mi., 04. Sept.

|

Treffpunkt: Bushaltestelle Rorbas Bruggi

Eichhörnchen-Notruf Bülach

Hoffnung für junge, verwaiste Wildtiere - Der Eichhörnchen-Notruf in Bülach ist eine spezialisierte Auffang- und Pflegestation für Eichhörnchen und Siebenschläfer. Hier werden die Tiere aufgezogen und gesund gepflegt, um sie später wieder auszuwildern.

Zeit & Ort

04. Sept. 2024, 14:40 – 17:10

Treffpunkt: Bushaltestelle Rorbas Bruggi, 8427 Rorbas

Über die Exkursion

Eichhörnchen-Notruf Bülach - Hoffnung für junge, verwaiste Wildtiere

Eva Karrer ist die Leiterin des Eichhörnchen-Notrufs und kümmert sich seit 25 Jahren um verwaiste Eichhörnchen und Siebenschläfer. In Jahren mit Stürmen, Hitze und Trockenheit oder extremer Kälte geschieht es besonders häufig, dass Tiere in Not geraten und gefunden werden. Eva Karrer öffnet für uns ihre Türen und gibt uns Einblick in ihre Arbeit. Über die Jahre hat sie ein grosses Wissen aufgebaut. Sie wird an der Führung von der Biologin Isabella Sedivy unterstützt, so dass wir uns in zwei Gruppen aufteilen können.

Treffpunkt: Bushaltestelle «Rorbas, Bruggi». Von dort aus spazieren wir 30 Minuten gemeinsam durch den Wald bis zur Eichhörnchen-Station.

Anfahrt: Achtung: Die Anreise mit Zug ab Zürich HB über Bülach nach Pfungen; ab dort mit dem Bus B529 bis Rorbas (Haltestelle Bruggi). Anschliessend 30 Minuten Fussmarsch (insgesamt ca. 1,5 h eine Wegstrecke).

Hinweis: gute Schuhe und eine gewisse Kondition für den Waldspaziergang mitbringen. Die Eichhörnchen-Station bittet Sie darum, nicht mit dem Auto anzureisen.

Foto: © Isabella Sedivy (Eichhörnchen)

Platz reservieren

  • Gratisticket

    CHF 0.00
    Ausverkauft

Diese Veranstaltung ist ausverkauft

Diese Exkursion teilen

bottom of page