top of page
Naturförderung im Siedlungsraum
Naturförderung im Siedlungsraum

Mo., 17. Juni

|

Hegibachpl., 8032 Zürich, Schweiz

Naturförderung im Siedlungsraum

Kleine grüne Oasen am Stadtrand - Der Verein Natur im Siedlungsraum setzt seit Jahren entlang der Wyneggstrasse neue Aufwertungen um, zugunsten der Artenvielfalt. Teiche, Hecken und Waldränder mit diversen einheimischen Sträuchern machen die Region zum Hotspot der Biodiversität auf Stadtgebiet.

Zeit & Ort

17. Juni 2024, 18:00 – 20:00

Hegibachpl., 8032 Zürich, Schweiz

Über die Exkursion

(Nächster Termin: 20.06.2024)

Naturförderung im Siedlungsraum – Kleine grüne Oasen am Stadtrand

Jonas Landolt, Geschäftsführer des Vereins Natur im Siedlungsraum, war bei den Aufwertungen dieser Gegend beteiligt und hilft mit, dass diese gepflegt werden. Denn nur mit der richtigen Pflege bleiben die neu geschaffenen Lebensräume auf Dauer wertvoll für die Natur.

Der Spaziergang führt uns auch zu den Gemüseanbauflächen von Pura Verdura, wo neben den Produktionsbeeten mehrere Buntbrachen angelegt wurden. Die Buntbrache ist Lebensraum für Wildbienen und Schmetterlinge. Weitere ebenfalls darin lebende Nützlinge schützen das Gemüse auf natürliche Weise vor Schädlingen. Wir beenden unseren Rundgang mit einem Besuch an einem aufgewerteten Waldrand, an welchem der Feuersalamander und andere seltene Arten gefördert werden.

Treffpunkt: Hegibachplatz, 8032 Zürich (Bus- und Tramhaltestelle «Hegibachplatz», beim Brunnen am Hegibachplatz)

Anfahrt: «Hegibachplatz» (Bus 33, S18 und Tram 11)

Leitende: Jonas Landolt, www.inatura.ch

Hinweis: Nehmen Sie bequemes Schuhwerk mit, wir sind 1.5-2 Stunden unterwegs und gehen vom Bachtobel bis zum Waldrand Burgwies hoch.

Foto: © Jonas Landolt (Graureiher)

Platz reservieren

  • Gratisticket

    Verkauf endet:: 16. Juni, 16:30

    CHF 0.00

Gesamtsumme

CHF 0.00

Diese Exkursion teilen

bottom of page